Herbsteinzelmeisterschaften

Am Sonntag, den 23. Oktober 16 fanden in der Jahnhalle in Wilferdingen die diesjährigen Herbsteinzelwettkämpfe der Turnerjugend Pforzheim-Enz statt. In diesem Wettkampf konnten die Turnerinnen ihre Paradedisziplinen wählen und nahmen dementsprechend entweder an einem Wahl-1-Kampf, Wahl-2-Kampf, Wahl-3-Kampf oder an einem Geräte-4-Kampf in verschiedenen Altersklassen und entsprechenden Schwierigkeitsstufen teil. Die Turnerin muss außerdem bei diesem Wettkampf am Sprung zwei verschiedene Sprünge zeigen. Im Gegensatz zu einem Mannschaftswettkampf ist die Turnerin bei einem Einzelwettkampf auf sich allein gestellt und jeder Patzer geht somit in ihre Gesamtwertung.

Sechs unserer Turnerinnen gingen für Tiefenbronn an den Start.

k1024_foto-1

(v.l.) Keana Pleschek, Cara Sawilla, Kampfrichterin Charlotte Schrödinger, Paula Armbruster, Lisa Carl, Hannah Heimpel und Laura Burgert.

Keana Pleschek ging als Einzige an allen vier Geräte (Geräte-4-Kampf) an den Start. In ihrer Altersklasse 2002 und jünger wurde die Schwierigkeitsstufe LK4 geturnt. Nachdem sie direkt an ihrem ersten Gerät, dem „Zitterbalken“, nach einem Sturz Punkte verlor, ließ sie sich nicht beirren und ging bei den nächsten Geräten auf Punktejagd. Nervenstark zeigte sie an den anderen drei Geräten sehr gute Leistungen und erhielt dafür die Bronzemedaille.

Cara Sawilla und Paula Armbruster nahmen beide an einem Wahl-3-Kampf der Altersklasse 2002 und jünger teil. Auch hier wurde die Schwierigkeitsstufe LK4 gefordert. Cara musste ebenfalls am Balken wichtige Punkte liegen lassen. Obwohl sie am Boden und Stufenbarren sehr gut mit der Konkurrenz mithalten konnte, verpasste sie wegen 0,10 Punkte (5.Rang) den Sprung auf das Siegerpodest. Paula hingegen zeigte souveräne Übungen am Boden, Stufenbarren sowie Sprung und konnte die nächste Bronzemedaille nach Tiefenbronn tragen.

Hannah Heimpel und Laura Burgert traten beide an Wettkämpfen der Altersklasse 2000 und jünger an. In diesem Wettkampf wurden Kürübungen der Schwierigkeitsstufe LK3 geturnt. Laura entschied sich für einen Wahl-2-Kampf und Hannah für einen Wahl-3-Kampf. Für Laura war dies der erste Wettkampf dieser Schwierigkeitsstufe. Toll meisterte sie die Übungen am Balken und Sprung und landete in der Gesamtwertung auf dem undankbaren vierten Rang. Hannah präsentierte, wie gewohnt, sehr gute Übungen am Boden, Sprung und Schwebebalken. Trotz einem Sturz am Balken, was mit einem Punkt Abzug bestraft wird, konnte sie sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und gewann mit fast 3 Punkten Vorsprung die Silbermedaille.

Lisa Carl trat in dem Wahl-3-Kampf der offenen Klasse an, bei der die Schwierigkeitsstufe LK2, die Schwierigkeitsstufe mit den schwersten Anforderungen, gefordert wurde. Auch für Lisa machte der „Zitterbalken“ an diesem Sonntag seinem Namen alle Ehren, wo sie wertvolle Punkte liegen lassen musste. Somit konnten auch die souverän gezeigten Übungen an den anderen Geräten eine begehrte Platzierung auf dem Siegerpodest nicht herbeiführen und Lisa landete in der Gesamtwertung auf dem vierten Rang.

Nach fünf Stunden Wettkampf ging ein anstrengender aber erfolgreicher Tag für unsere Turnerinnen zu Ende. An dieser Stelle möchten wir uns noch ganz herzlich bei unserer guten Seele, Frau Charlotte Schrödinger, für ihre Kampfrichtertätigkeit bedanken. Ohne sie wäre eine Teilnahme an diesem Wettkampf nicht möglich gewesen. Vielen Dank, Charlotte!

Eure Trainerinnen Verena Müller und Julia Zeller

Weitere Impressionen:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>